Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.
Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.

Schnittkurs Sträucher – 15.02.2020

 

Gärtnermeisterin Annemarie Lorch betreut gemeinsam mit Peter Faber den Lehr- und Versuchsgarten Braike der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen/ Geislingen. Am vergangenen Samstag den 15.02.2020 konnte Annemarie Lorch rund 16 begeisterte Kleingärtner des Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V. im Betriebshof am Schelmenwasen der HfWU begrüßen.

 

Bei frühlingshaften Temperaturen konnten wir nicht nur den emsigen Bienen zusehen die von Blüte zu Blüte der ersten Frühlingsboten schwirrten und fleißig Nektar sammelten, sondern auch einen Blick über Annemarie Lorchs Arbeitsschubkarre werfen. Gefüllt mit allerlei Werkzeug stellte sie ihr Arbeitsgerät vor. Wie im Obstbau ist auch im Garten ein scharfes Schnittwerkzeug von Nöten, denn nur so lassen sich exakte und für die Pflanze gut verträgliche Schnitte durchführen. Auch die Akkutechnik hält Einzug. Kraftvoll können auch dicke Äste zerteilt werden oder mit der Heckenschere geräuscharm und ergonomisch gute Dienste geleistet werden.

 

So hatte Annemarie Lorch einen guten Tipp parat, mit einer speziellen, leicht gezahnten Sichel lässt sich so manche Ansiedlung von Stauden oder Gräsern leicht zurücknehmen.

 

Der schnitttechnische Rundgang durch den Lehr- und Versuchsgarten Braike, auch Garten Eden für Jeden genannt, begann bei den Hortensien. Es genügt hier nur die verblühten Stände zu entfernen und bei Bedarf einzelne ältere Triebe zu entfernen. Das alles passiert hier erst gegen Ende Februar. Somit bleibt über die Winterzeit der Garten mit der vollen Schönheit der abgeblühten Pflanzen und Stauden stehen. Es entsteht ein Lebensraum für zahlreiche Insekten die in den Pflanzenresten Unterschlupf finden und überwintern können. Unter anderem sieht der Garten auch nicht leergefegt aus.

 

Weiter über die nieder wachsenden, bodenbedeckenden Stauden, eine Ansiedlung von Rosen, Yucca Palme und Sommerflieder zur kletternden Clematis, die sich neben der Kiwi an einem Rankgerüst angesiedelt hat.

 

Nach gut 2,5 Stunden Rundgang mit zahlreichen Tipps und der Vorführung von lieblichem Rückschritt und der harten Variante, die jedoch beide Male für die Pflanze im verträglichen Maße stattfand, war die Lust auf die weitere Gartenarbeit bestimmt geweckt und einige Hürden in der Pflege der Sträucher und Stauden geglättet bzw. auch Anregungen für neue Pflanzungen geweckt.

 

Der Garten Eden für Jeden bietet hier absolut eine super Basis um sich mit Anregungen für die  Gestaltung und Pflanzauswahl im Garten zu bereichern. Denn für jeden geöffnet, lässt sich auch Jahreszeit abhängig der Wandel verfolgen und so feststellen ob das dort gepflanzte den jeweiligen Erwartungen entspricht.

 

Die Gruppe des VOGL Linsenhofen bedankte sich sehr herzlich bei Annemarie Lorch für ihre ausführlichen Erklärungen und auch persönlichen Tipps und Tricks.

Infos vom KOV

 

Stellenausschreibung im Streuobstparadies

 

https://www.streuobstparadies.de/Service/Stellenangebote-Praktika

Hier finden Sie uns:

Kontakt

Markus Trost

 

Telefon: 07025/842682

E-mail:   vogl-linsenhofen@web.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Volksbegehren

"Pro Biene" und

VolksAntrag

Rundschreiben 4-2019.pdf
PDF-Dokument [407.4 KB]
Rundschreiben 5-2019.pdf
PDF-Dokument [433.2 KB]
https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/landwirtschaft/kooperation-landwirtschaft-artenschutz/
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.