Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.
Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.

Blüten- und Austriebsrundgang - 13.04.2010

 

Am frühen Dienstagabend, den 13 April trafen sich alle interessierte Obst- und Gartenbesitzer beim Verein für Obstbau, Garten und Landschaft - Linsenhofen, an der Feldscheune "Cafe Otto" bei dem Schlitzgaiernweg in Linsenhofen. Es sind bei frischen, aber sonnigen  Temperaturen ca. 60 Personen aus Linsenhofen und umliegenden Ortschaften gekommen, um dieses interessante Thema zu hören.

Die Einleitung machte der Vorsitzenden Helmut Dolde. Nun war jeder gespannt, was Martin Weber über die Prognosen von Schädlingen und was hier dagegen gemacht werden kann, zu erzählen wusste. Er berichtete, dass der Vegetationsstand dieses Jahr 1-2 Wochen weiter sei als letztes Jahr, aber durch die kalten Tage, es im Moment noch zu früh sei, um viele Schädlinge zu finden. Die amtliche Beratung rechnet in diesem Jahr, mit keinem starken Befall von Frostspanner. Da punktuell trotzdem ein gehäuftes Vorkommen möglich ist, sollte jeder in 1-2 Wochen die frischen Triebspitzen kontrollieren, um das Auftreten von grünen bis braunen Spannerräupchen zu sehen. Diese erkennt man daran, dass sie beim Fortbewegen einen Katzenbuckel machen und von den Blättern, nur noch die Blattrippen oder Stiele nach dem Fressen übrig lassen.

 

Martin Weber erläuterte, welche Pflanzenschutzmaßnahmen ergriffen werden können, wenn ein Befall vorliegt. Bei den empfohlenen Pflanzenschutzmitteln gibt es gegenüber dem Vorjahr keine Veränderung. Als biologisches Mittel Bacillus thuringiensis, sonst Mimic oder Runner (Häutungshemmer für die Raupen).

 

Nach diesem Vortrag, machte man sich an umliegende Obstbäumen auf die Suche nach Frostspannerraupen. Trotz intensiver Suche fand man keine (zum Glück), was auch auf die frischen Temperaturen zurückzuführen ist, da die Frostspanner erst eine Aktivität ab 15 Grad entwickeln. Dann fand man noch ein paar Läuse, die sich über die junge Triebspitzen (die wissen auch was lecker ist) hermachten. Hierzu gab es gleich viele Anregungen von Martin Weber was man dagegen tun kann.

 

Zum Abschluss wurden noch sehr viele Fragen gestellt, zum Spritzen, in welchen Zeitabständen, zu Kontrollgängen, alternative Spritzmittel und noch vieles mehr. Alle Fragen wurden von Martin Weber beantwortet und jeder fand, dass dies eine gelungene Veranstaltung war. Helmut Dolde bedankte sich im Namen vom VOGL - Linsenhofen für die vielen Tipps und fachkundigen Ausführungen.



Hier finden Sie uns:

Kontakt

Markus Trost

 

Telefon: 07025/842682

E-mail:   vogl-linsenhofen@web.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.