Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.
Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.

Blüten- und Vegetationsrundgang – 27.04.2016

 

April, April, der weiß nicht was er will. Mal Regen und mal Sonnenschein,
Dann schneit's auch wieder zwischendrein. April, April, der weiß nicht was er will.

Ganz entgegen der vergangenen Jahre gibt uns 2016 wieder einen Monat für den das alt bekannte Frühlingsgedicht einfach nur passt. Ein Blick auf die Streuobstwiesen lässt oft zweifeln ob das nun Blütenblätter oder Schneeflocken sind die durch die Luft gewirbelt werden. Der Blick auf das Thermometer löst jedoch so machen Zweifel auf, bei 3°C sind es Schneeflocken.

Rund 23 interessierte Teilnehmer trotzen den widrigen Bedingungen und folgten Martin Webers Streifzug durch die Obstbäume. Der Blüten- und Vegetationsrundgang des Vereins für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V., vor vielen Jahren entstanden, wegen einem massiven Frostnachtspannerbefall der Obstbäume, wurde gemeinsam nach den besten Lösungswegen gesucht.  So ist der Rundgang zu einem festen Bestandteil des Jahresprogramms des VOGL geworden.

Den vielen Schadinsekten ist es durch die tiefen Temperaturen noch viel zu kalt um überheblichen Schaden anzurichten, trotzdem taucht hin und wieder ein Frostnachtspanner auf. Dessen sinnvolle Bekämpfung jedoch unbedingt abzuwarten ist bis das Quecksilber über 15°C steigt. Erst dann entwickelt er, wie auch viele seiner Kameraden, seine volle Intensität und Population.

Durch die anhaltenden tiefen Temperaturen funktioniert auch die Bestäubung der Blüten nicht richtig. Bienen und viele andere Insekten starten ihren Flug erst bei 12°C. Die Obstbäume kompensieren das durch eine längere Blütezeit. Dadurch kommt es wiederum, vor allem bei den Kirschen, zu einem erhöhten Moniliabefall. Die Feuerbrandgefahr im Kernobst ist zur Zeit relativ gering, da die Temperaturen zu kalt sind.

Die Kirschessigfliege bleibt weiterhin spannend, im letzten Sommer konnte lediglich  die Erkenntnis gewonnen werden, dass die Kirschessigfliege Temperaturen über 28°C überhaupt nicht mag und dadurch der Befall letztes Jahr geringer ausgefallen ist.

Die Diskussion über die aktuell noch zur Verfügung stehenden Pflanzenschutzmittel konnte bei Punsch und Bier weitergeführt werden. In den vergangenen Jahren sind viele Pflanzenschutzmittel aus dem Verkehr gezogen worden. Die, die es noch zu verwenden gibt, stellen einen erfolgreichen Einsatz im Streuobstbau immer mehr in Frage.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.