Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.
Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.

 

Sommer, Sonne, Sonnenschein, der VOGL lud zum Wengertfest ein - 14.07.2013

 

Dass am 14. Juli 2013 nun doch über ganz Linsenhofen und dem Neuffener Tal der lang ersehnte Sommer seine ganze Kraft ausspielen konnte mag vielleicht meteorologische Ursachen haben. Hauptsächlich lag es jedoch an den Bitten des Vereins für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V. an den Wettergott, nach zwei verregneten Wengertfesten wieder einmal die Sonne scheinen zu lassen. Das traditionelle VOGL-Highlight-Fest in den Linsenhöfer Weinbergen glänzte im bestellen Sonnenschein und wartete mit einem interessanten Programm auf die interessierten Besucher aus nah und fern.

 

Pfarrer Hans-Peter Weiß-Trautwein von der evangelischen Kirche , begleitet von Herrn Neumann von der katholischen Kirche begrüßten die Gemeinde in den Linsenhöfer Weinbergen zum gemeinsamen Gottesdienst im Sinne der Ökumene, musikalisch begleitet durch den Chor Cantale und der Band connected.

Moderne, schwungvolle Melodien umrahmten die Feier in den Weinbergen. Der Blick über den dekorativen Barrique- Fass- Altar, ließ den Gottesdienst, dessen Erntebitte, wer weiß, erhört wird, zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

 

Markus Trost, der erste Vorsitzende des Vereins für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V., bedankte sich in seiner Ansprache nicht nur bei den vielen Gästen und den fast unzähligen Helfern und Unterstützern, sondern verabschiedete auch Pfarrer Weiß-Trautwein, der Linsenhofen demnächst verlassen wird um neue Aufgaben zu übernehmen. Sein ganz besonderer Dank galt dabei der konstruktiven und stets sehr guten Zusammenarbeit mit Herrn Weiß-Trautwein.

 

Im Anschluss sorgte der Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V. für das Wohl der Besucher. Kulinarische Köstlichkeiten aus der Region, zubereitet von örtlichen Betrieben und von Vereinsmitgliedern bereiteten in Kombination mit dem traumhaften Ambiente des Festplatzes wahre Genüsse.

 

Frisch auf den Tisch, aus der Region, für die Region. Ein Slogan, den sich der VOGL auf die Karte geschrieben hat.

Und das Wengertfest zeigte es einmal mehr wieder auf, dass dieser Slogan auf Anerkennung trifft. Der Einsatz der VOGL-Mitglieder, sei es durch ihre Hilfe beim Auf- und Abbau und Gestaltung der kleinen Zeltstadt am Rundele, bei der Vorbereitung und Ausgabe der köstlichen Speisen und Getränke oder beim Backen der leckeren Kuchen, wurde von den Besuchern des Linsenhöfer Wengertfeschtes mit vielen lobenden Worten gewürdigt.

 

In diesem Jahr beteiligte sich erstmalig der Linsenhöfer Imker Gerhard Dolde mit einem Informationsstand über Bienen am Wengertfescht. Er erläuterte den interessierten Besuchern die wichtigen Aufgaben der Insekten im Wein- und Obstbau. Imposant erscheint der Arbeitsdrang der Bienen wenn man bedenkt, dass eine Biene für 300 g Honig ca. 20.000 Flüge benötigt. Dass Sie beim Sammeln des Honigs nebenbei auch gleich die Bestäubung unzähliger Blüten übernimmt, ist natürlich ganz im Sinne der Wein- und Obstbauern.

 

Vergleichbar mit den Honigbienen sind auch die vielen Helferinnen und Helfer des Vereins für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V. Sie schwirren in großer Zahl aus dem Stock, garnieren Speiseteller mit schmackhaften Köstlichkeiten, füllen Gläser mit lokalen Spezialitäten und bemühen sich alle Wünsche der Besucher zu erfüllen.

 

Im Kinderprogramm lernten die kleinen Besuchern, welch tolle Spielgeräte die Natur bereithält. Selber machen war angesagt und so produzierten die Kinder Schreibgeräte aus Holunderholz und Schleuderbälle aus Heu und Stoff.

 

Die Führungen in den Weinbergen mit Prof. Dr. Harald Rösner, mit Helmut Dolde vom Weingut Dolde und mit verschiedenen Wengertern zeigten den interessierten Besuchern Wissenswertes und Interessantes rund um den Weinbau und die Natur auf.

 

Aus gesundheitlichen Gründen musste Fritz Krieg seine Vorführung zum Bau eines Holzfasses leider ausfallen lassen. Helmut Dolde konnte jedoch allen interessierten Gästen viele Details zu den benötigten Werkzeugen, dem zu verwendenden Eichenholz und den Arbeitsschritten erläutern.

 

Das Linsenhöfer Wengertfescht 2013 war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Der Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V. bedankt sich an dieser Stelle bei allen, die zum Erfolg dieses unvergesslichen Tages in irgendeiner Form beigetragen haben. Ohne eine solche Gemeinschaft kann ein Projekt dieser Größe nicht durchgeführt werden. Ein herzliches Dankeschön an unsere Helferinnen und Helfer und vor allem auch an unsere Gäste und Besucher aus nah und fern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.