Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.
Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.

Linsenhöfer Wengertfescht - 12.07.2015

 

Vor der Kulisse der „blauen Mauer“ feierte der Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V., kurz VOGL genannt, das traditionelle Wengertfescht mitten in den Linsenhöfer Weinbergen. 

 

Der Festplatz, den sich der rührige Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen für sein Wengertfescht ausgesucht hat, ist wahrlich ein Kleinod. Mit Blick auf die Teck, den Hohenneuffen und Jusi bis weiter auf die Fildern, findet im 2-jährigen Turnus ein beschwingtes, frohes Fest statt.

 

Man könnte meinen, dass Jeder der schon einmal die ganz besondere Atmosphäre dieser Veranstaltung genossen hat, auch in diesem Jahr wieder gekommen ist. Aus nah und fern waren viele Besucher angereist um nicht nur die fantastischen Ausblicke, sondern vor allem auch die kulinarischen Köstlichkeiten der Region, die vom VOGL Linsenhofen angeboten wurden, zu genießen.

 

Traditionell begann der Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst, gestaltet von Pfarrer Gerhard Bäuerle von der evangelischen Kirchengemeinde Linsenhofen und Pfarrer Dr. Achille Mutombo-Mwana von der katholischen Kirchengemeinde Frickenhausen. Für beide Pfarrer war der Gottesdienst beim diesjährigen Wengertfescht eine Premiere und jeder der vielen Besucher spürte, mit welcher Freude die beiden Geistlichen diesen Gottesdienst mitten in der Natur zelebriert und auch genossen haben. Die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes gestalteten mit beschwingten Weisen der Chor Cantale des Liederkranzes Linsenhofen und der Posaunenchor.

 

Direkt im Anschluss konnten die Gäste die mit viel Liebe und großem Engagement vorbereiteten kulinarischen Schmankerln genießen. Die Verantwortlichen des VOGL Linsenhofen hatten sich aufs Neue kreative Gedanken rund um das Wohl der Gäste gemacht.

 

Neben einem leckeren Braten mit frisch gemachtem Kartoffelsalat servierten emsige Bedienungen auch eine Fildergemüse-Nudelpfanne und Käsevariationen mit Linsenhöfer Kirsch-Chutney. Der von den Mitgliedern des VOGL-Ausschuss im Linsenhöfer Backhaus gebackene Salzkuchen fand reißenden Absatz und die leckeren Kuchen, gebacken von Vereinsmitgliedern ließen keine Wünsche offen. 

Beim Weinertfescht nicht zu vergessen sind die vielen ausgelesenen Weine und Seccos, die in den Weinbergen des Neuffener Tals angebaut und beim Wengertfescht angeboten werden. Eine exklusive, regionale und vielfältige Auswahl vom Weingut H. Dolde und der Weingärtnergenossenschaft Neuffen eG, erfreute die Gäste und konnten stilvoll am extra eingerichteten Probierstand am Wengertweg oder in gemütlicher Runde am Rondele verkostet werden.

 

Und dann gab es da auch noch diese leckeren Cocktails, mit und ohne Alkohol, deren Ingredienzien von den VOGL-Mitgliedern selbst hergestellt und nach eigens fürs Wengertfescht entwickelten Rezepturen frisch gemixt wurden. Nicht nur ein Gaumen-, sondern auch ein Augenschmaus. 

 

Die kleinen Gäste konnten farbenfrohe bunte Holzstangen gestalten, die künftig wohl so manchen Hausgarten zieren werden. Ob Baum oder Busch ein bunter Pfahl ist einfach ein muss. 

 

Nebenan informierte Imker Gerhard Dolde die interessierten Besucher umfassend und mit viel Fachwissen über die Bienenhaltung und die Vereinbarkeit von Obst- und Weinbau mit dem Leben der Honigbiene.

 

Zeitlich abwechselnd führte Winzer Helmut Dolde und Weinbauer Erhard Gneiting eine Besuchergruppe durch den Alltag eines echten Wengerters. Die interessierten Besucher erfuhren dabei viel Wissenswertes rund um den regionalen Weinbau, die Besonderheiten der Reben und des Klimas im Neuffener Tal. Und auch die Verbindung zu den Streuobstwiesen wurde aufgegriffen und dargelegt. Zum krönenden Abschluss dieser Führungen war dann noch die Verkostung von Linsenhöfer Weinen unter fachmännischer Anleitung inklusive 

Den ganzen Tag über herrschte auf dem Festgelände eine fröhliche, beschwingte Stimmung die durch die musikalische Umrahmung des Gitarren- und Gesangsduo „Die Zwei vom Wengertfescht“ eine ganz besondere Note erhielt.

 

Über 70 Helfer des VOGL Linsenhofen waren am Sonntag im Einsatz. Lachende Gesichter bei den Helfern und fröhliche, zufriedene Besucher zeigten, dass das Konzept des VOGL Linsenhofen stimmig ist. Außergewöhnliche Veranstaltungen an außergewöhnlichen Orten durchzuführen ist wahrlich eine echte Bereicherung für alle Beteiligten.

 

Der Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e. V. bedankt sich ganz herzlich bei allen die mit ihrem Wirken ein solch tolles Fest immer wieder möglich machen. Einfach Spitze wie einfach die Melodie des VOGLs weitergetragen wird.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V.